HOME ENERGIEARBEIT WER BIN ICH GALLERIE TERMINE KONTAKT
HORST AULINGER SCHAMANISCHES HEILEN

IMPRESSUM

Die Schwitzhütte ist ein indianisches Ritual, und auch andere Nationen, zB Mexico, Kelten und andere Völker haben sich einer Schwitzhütte bedient. Dies dient der inneren Reinigung und Heilung. Für die Zeremonie wird eine Weidenhütte, Rund, auf der Erde gemeinsam erbaut, und meist mit Woll Decken behangen und verdunkelt.

Die im Feuer heiß gewordenen Steine, außerhalb der Hütte erhitzt, werden ins Zentrum/Mitte der Hütte gebracht, in ein ausgegrabenes Loch gelegt. Während dem Schwitzhüttenritual wird mit der Unterstützung unserer Ahnen und mehrerer an unserer Heilung beteiligten Wesen Gearbeitet.

Nach Abschluss der Ritual-Schritte wird die Türe geöffnet, und  die im Raum befindlichen Energien frei gegeben. Jedem ist es selbst Überlassen ob er, sie die Hütte verlässt oder im inneren bleibt.

Die Schwitzhütte ist bewusst dunkel gehalten, das jeder nur bei sich selbst ist. Die Energiearbeit an und mit den Mensch, ist um sich besonders auf seine eigenen Themen zu konzentrieren. Dadurch kann jeder einzelne mit sich und in Begleitung meiner Person in sein eigenes Thema kommen und ich führe Dich durch den Prozess. Dies ist hilfreich um eigene Lebensübergänge, Lebensprobleme aller Art zu erkennen und zu meistern. zB . Geld- probleme, Beziehungsprobleme, Arbeitsprobleme, Burn out, Selbstwert, Selbstbewusstsein und vieles mehr.

Nach dem Ritual fängt die eigentliche Arbeit in Dir und bei Dir erst an. Die Tage wo folgen werden Dir zeigen was dein Thema ist, und wie Du damit umgehst.  Da beginnt der weg der Veränderung .

In dem Ritual findet der Teilnehmer Vertrauen und Lebensfreude und die Eigenliebe wieder. Das ist das Ziel. Nur erwarte nichts, das alles jetzt gleich geschieht. Die Empfindungen im Körper, entstehenden Gefühle und Reinigung können eine sehr heilende Tiefe und Aussöhnungen mit dem geführten Leben hervorbringen, und auch Empfindungen die einem im ersten Moment nicht gefallen. Die Heilung ,die Akzeptanz und das Vergeben. Neu gewonnene Bewusstseins Zustände gehen einher mit der Erkenntnis und dem Wohlbefinden während der Zeremonie und dieser Lebensgefühle. Die neu gewonnenen Gefühle und Erfahrungen lassen sich sehr gut in den Alltag umsetzen.